Ein Gedanke zu „Ja und Nein

  1. da hast du wohl recht …
    es sind wohl oft die großen Dinge, wie es uns deucht,
    welche die großen Dinge vollbringen –
    sie scheinen wohl groß – und sind nur allzuoft nicht groß, sondern töricht und
    menschlicher Tand, menschlicher Wahn…

    Und die kleinen Dinge, die kaum einer sieht –
    die unscheinbaren Menschen, die kaum einer kennt,
    haben wahrlich großartiges bewegt, von dem noch nicht einmal jemand
    etwas ahnt.

    Und genau genommen: wer kann allein großes vollbringen?
    für mich ist ein Leben ohne Gott gar nicht mehr denkbar –
    und so vollbringe ja nicht ich – sondern der Gute Geist in mir
    das, was ich zuletzt Vollendung nenne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.